Clubhaus des Yacht-Club Wesel

Geschichte des Vereins

Der YCW, 1937 unter dem Namen "Weseler Segler-Klub" gegründet und 1960 in "Yacht-Club-Wesel e.V." umbenannt, hat sein Domizil seit 1960 im Weseler Sporthafen bei Stromkilometer 816,5.

Noch im Gründungsjahr schufen die Mitglieder im fiskalischen Hafen eine Steganlage und ein schwimmendes Bootshaus. Mit dem Ende des 2. Weltkrieges kam nahezu das Ende des Weseler Segelsports. Doch schon 1946 begannen die wenigen verbliebenen Mitglieder mit dem Wiederaufbau.  1954 besaß der Verein wieder ein Bootshaus und Stege im fiskalischen Hafen. 1960 jedoch hieß es, in den neuen Sporthafen umzuziehen. Hinsichtlich der Steganlagen und des Bootshauses war es wieder ein Neuanfang. Die Mitglieder des wachsenden Clubs waren stark motiviert und errichteten zumeist in Eigenleistung größere Stege, Bootshallen und 1963/64 ein neues, großes Clubhaus. In den folgenden Jahren kamen eine Wassertankstelle, eine Slipanlage, erweiterte Steganlagen und schließlich ein Dalbensystem sowie ein Bootswaschplatz dazu.

Für die Jugendabteilung mit teils 60 Kindern und Jugendlichen wurden ein Jollenplatz, Jollenplattform und Jugendboote bereitgestellt.  

Dem Club gehörten bis zu 350 Mitglieder an.

Der Club betreibt das Segeln als Regatta- und Fahrtensport. Er ist Ausrichter verbandsoffener Regatten auf Binnen- und Seerevieren. Segler aus dem Club belegen nationale und internationale Regatten bis hin zur Weltmeisterschaft. Die Fahrtensegler unternehmen auch Atlantiküberquerungen und weltweite Törns.

Im Rahmen der Städtepartnerschaft Wesel / Felixstowe, England, unternehmen Segler aus dem Club inzwischen 8 Geschwaderfahrten nach England; zuletzt 1999 im Zeichen der 25-jährigen Städtepartnerschaft.

Die Motorbootsportler führen Motorbootwettbewerbe und Sternfahrten zu weit entfernten deutschen Yachthäfen sowie Langfahrten bis in die Küstenbereiche Europas durch.

Seit mehr als 25 Jahren sind Kurse für Sportbootführerscheine für den Club Selbstverständlichkeit.

Derzeit wird der Club von 9. Vorsitzenden geführt.

Der Club verfügt derzeit am Yachthafen über 4 Stege mit insgesamt 91 Liegeplätzen; alle mit Strom- und Wasseranschluß.