Der Hafen schwebt... mit Phil Vet­ter und Fri­ends

Enlass ab 20 Uhr, Beginn 21 Uhr

Wie kam es eigent­lich zum "Bei­boot­kon­zert"?

Phil und seine Frau Johanna fan­den Beim Yacht-Club in Wesel ein schö­nes altes Boot, auf dem sie leben woll­ten. Die bei­den leb­ten sich schnell in den Club ein und man merkte, dass Phil mehr kann, als nur son biss­chen auf der Klampfe spie­len. Als das Geheim­nis nun gelüf­tet war, bot er an ein­mal auf dem Boot so eine Art Wohn­zim­mer­kon­zert für ein paar Freunde zu geben. Schnell war klar, dass er doch für mehr Leute spie­len und sin­gen sollte. Also haben wir uns über­legt, dass er doch von Bord aus spie­len und das Publi­kum im Bei­boot sit­zend dem Kon­zert lau­schen könne. So nann­ten wir das For­mat: Bei­boot­kon­zert. Das gab es noch nie. Die Stim­mung war bis­her immer ganz beson­ders schön. Dar­auf hof­fen wir auch in die­sem Jahr. Wegen der EM am Frei­tag, den 21. Juni. Das Wet­ter soll auch mit­spie­len, so wün­schen wir es uns.

Zurück