Schlepphilfe für Bootsbaulehrlinge

Vom Bodensee nach Travemünde

Station in Wesel machten am 6. Januar 2022 Clara Böckenhoff und Paul Winter auf ihrem Weg vom Bodensee nach Travemünde an der Ostsee. Die beiden Bootsbau-Azubis sind unterwegs mit ihrer 68 Jahre alten H-Jolle aus Holz, die sie selbst liebevoll restauriert haben. Ausgangspunkt ihrer Reise war Friedrichshafen am Bodensee, Ziel ist Travemünde, wo Paul am 10. Januar seine Gesellenprüfung ablegen muss. „Mitschüler aus Norddeutschland kommen häufig mit eigenen Booten zu den Ausbildungsblöcken - und das wollten wir auch mal machen“ sagt Paul. „Und nun sind wir mitten im Winter auf dem Weg quer durch Deutschland!“ ergänzt Clara.
Unter Segeln ging es bis Wesel. Im Yachthafen wurde für die Weiterfahrt nach Norddeutschland der Mast gelegt, denn auf den Kanälen kann man nicht segeln, es muss der Außenbordmotor genutzt werden.
Da die Strömung auf dem Rhein durch den hohen Wasserstand zur Zeit sehr stark ist, ließ Helge von der Linden, Vorsitzender des Yacht-Club Wesel und mit seiner Firma einer der Sponsoren des Projektes, es sich nicht nehmen, den beiden Schlepphilfe bis zur Schleuse Emmelsum anzubieten. Zusammen mit dem Trainerteam Udo Höpken und Andreas Grossart ließ er das mit 25 PS ausgestattete Trainerboot des YCW ins Wasser und zusammen brachten sie bei herrlichem Sonnenschein die „Alte Liebe“ sicher zu der Einmündung des Wesel-Datteln Kanals, wo sie sich von Clara und Paul verabschiedeten und ihnen alles Gute für die Weiterfahrt wünschten.

Zurück